Spaces zieht ins zukunftsweisende Bauprojekt The Cradle

Spaces zieht ins zukunftsweisende Bauprojekt The Cradle

Bereits vor Baubeginn vermietet der Projektentwickler INTERBODEN rund 50 Prozent der Räumlichkeiten an den führenden Co-Working-Anbieter Spaces. Insgesamt rund 3.650 m² Fläche auf vier Etagen mietet Spaces im The Cradle an und wird diese konventionellen Büronutzern und Startups sowie Mitarbeitern und ganzen Projektteams von Unternehmen zur flexiblen Nutzung anbieten. Hierfür stehen rund 3.400 m² Bürofläche und Meetingräume vom ersten bis zum dritten Obergeschoss sowie ein „Business Club“ mit flexiblen Co-Working-Arbeitsplätzen für Spaces-Mitglieder mit rund 250 m² zur Verfügung.

„Mit The Cradle und Spaces trifft unser zukunftsweisendes Immobilienprojekt auf eine inspirierende Arbeitsumgebung“, sagt Carsten Boell, Leiter kfm. Projektentwicklung bei INTERBODEN. „Dank Spaces können wir diese spannende Kombination dem gesamten Medienhafen und vielen Interessenten darüber hinaus zugänglich machen – ganz nach dem Motto: The Cradle ist für alle da.“

Als hybrider Co-Working-Anbieter bietet Spaces eine Kombination aus Privatbüros, offenen Arbeitsbereichen sowie Meeting- und Tagungsräumen sowie zahlreiche Services wie Leihfahrräder, Technik-Support und Gastronomieangebote. Im Fokus stehen die Themen Arbeitscomfort, Flexibilität und Vernetzung. Der Business Club bietet zusätzlich modern eingerichtete, inspirierende Co-Working-Arbeitsplätze. „Düsseldorfs Wirtschaft boomt, dazu steigt das Interesse an flexiblen Arbeitsplatzlösungen weiter“, sagt Daniel Grimm, Head of Development Spaces Germany. „Mit dem Standort Medienhafen, dem nachhaltigen Gebäudekonzept von The Cradle und unserem Angebot haben wir eine Antwort auf diese Nachfrage und die dafür passende Immobilie gefunden.“ Bei der Vermietung zwischen INTERBODEN und Spaces war BNP Paribas Real Estate beratend tätig. Mit The Cradle mietet die International Workplace Group (IWG) bereits den vierten Standort für sein Co-Working Konzept Spaces in Düsseldorf. Alle vier Mietvertragsabschlüsse erfolgten über die BNP Paribas Real Estate.

Das innovative Bürogebäude The Cradle wird in Zusammenarbeit mit HPP Architekten errichtet. Im Fokus steht das Thema Nachhaltigkeit nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip. Ziel ist es, die Bestandteile des Bürogebäudes aus komplett recyclebaren Materialien herzustellen. So wird The Cradle in Holzhybridbauweise entwickelt, mit größtenteils rückbaubarer Holzfassade. Die Einhaltung der Cradle-to-Cradle-Vorgaben erfordert sowohl Ideenreichtum als auch eine detaillierte Auseinandersetzung mit den verwendeten Materialien und der Auswahl der Dienstleister. Als Düsseldorfs erstes gewerbliche Immobilienprojekt, das auf Holzhybridbauweise basiert, bietet The Cradle auf insgesamt circa 7.200 m2 moderne Räumlichkeiten für Büro und Gastronomie. Ein zusätzliches Mobilitätskonzept mit E-Mobility- sowie Bike- und Car-Sharing-Angeboten bereichert das Gebäude und die gesamte Umgebung. Die Fertigstellung ist für 2021 geplant.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.