16. August 2021

maxfrei: Informations-Ausstellung für Nachbarn und Interessierte

Im Zuge des WohneNRW-Tags 2021 am 13. August veranstaltete INTERBODEN auf dem Areal des neuen Stadtquartiers maxfrei ein einzigartiges Ausstellungskonzept. Austragungsort der Veranstaltung war die ehemalige Gefängniskapelle der Ulmer Höh‘, in deren Erdgeschoss sich den Besuchern ein detaillierter Einblick hinter die Kulissen der Quartiersentstehung bot. Ein besonderer Fokus der Ausstellung lag auf dem geförderten Wohnungsbau.

Ob Nachhaltigkeit, Services, Digitalisierung oder das selbstverwaltete Studentenwohnheim: Das neue Stadtquartier maxfrei an der Derendorfer Ulmenstraße setzt in vielen Aspekten neue Maßstäbe. Da sich das Quartier jedoch mitten in der Bauphase befindet, sind bis heute erst wenige Details zum Quartierscharakter durch den Bauzaun gedrungen. Der Projektentwickler INTERBODEN nutzte die Gelegenheit, um Interessenten, Nachbarn und Presse zum Neubauprojekt zu informieren und sich auszutauschen. Das maxfrei Projektteam stand vor Ort für Fragen und Antworten zur Verfügung.

„Inklusivität und Vielfalt spielen bei maxfrei eine große Rolle“, weiß Joachim Sümmermann, Projektentwickler von maxfrei. „Das geförderte Wohnprojekt in der ehemaligen Kapelle liegt uns in diesem Zusammenhang besonders am Herzen. Es beweist: maxfrei kann für jeden zum Zuhause werden – unabhängig von Alter, Beruf oder Einkommen. Die Ausstellung am WohneNRW-Tag ist eine tolle Möglichkeit diese Message auch nach außen zu tragen.“

Die Ausstellung war ein voller Erfolg. Die zur Verfügung stehenden Kapazitäten wurden fast vollständig ausgeschöpft. Von daher ist eine Wiederholung der Veranstaltung nicht ausgeschlossen, um noch weitere Menschen dieses besondere Quartier nahe zu bringen.

Der WohneNRW-Tag ist ein jährlicher Aktionstag zur öffentlichen Wohnraumförderung, der landesweit von Veranstaltungen begleitet wird. Initiator ist das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Gemeinsam mit Allianzpartnern und Projektträgern wie INTERBODEN rückt WohneNRW die Schaffung von gefördertem Wohnraum einen Tag lang in den Mittelpunkt.