29. November 2022

Zukunftsweisendes Mobilitätskonzept für den Düsseldorfer MedienHafen

Das nachhaltige Leuchtturmprojekt The Cradle hat einen neuen Meilenstein zu verzeichnen: Als exklusiver Partner und Betreiber für das Mobilitätsangebot und den Mobilitätshub konnten BeatShare – eine Marke von Regio.Mobil Deutschland – und EcoLibro gewonnen werden. BeatShare wird die Themen Car- und Pedelec-Sharing zukunftsweisend und digital umsetzen und den Mietern in The Cradle sowie allen ansässigen Unternehmen im Düsseldorfer MedienHafen bis hin zur Öffentlichkeit anbieten. EcoLibro wird im Erdgeschoss des Gebäudes gemeinsam mit dem Netzwerk intelligente Mobilität e.V. (NiMo) einen Mobilitätshub betreiben und Unternehmen in Bezug auf Elektromobilität, betriebliches Mobilitätsmanagement und Car- sowie Pedelec-Sharing beraten; ergänzt um einen Veranstaltungskalender zu Themen der nachhaltigen Mobilität. Das Angebot erweitert das nachhaltige Gesamtkonzept von The Cradle über das Gebäude hinaus. BeatShare setzt sich zum Ziel, umweltfreundliche und kostengünstige Mobilität anzubieten. „Nutzen statt Besitzen it unser Motto“, sagt Geschäftsführer Michael Schramek. „Und am besten gemeinsam“. Hierzu bietet das Unternehmen unter anderem das pulsierende CarSharing an. Bedeutet: feste Personen nutzen die Fahrzeuge alleine oder als Fahrgemeinschaft, um zur Arbeit und zurück zu pendeln. In der Zwischenzeit steht das Auto anderen Nutzern zum Carsharing zur Verfügung – sowohl am Wohnort als auch an der Arbeitsstelle. Hier kann der Wagen als Poolfahrzeug im Corporate CarSharing genutzt werden. Der Vorteil nach Schramek: „Durch die verschiedenen Nutzungszyklen und die dadurch höherer Auslastung sowie durch Reduzierung von Stellplätzen, Fahrzeugen und Prozessaufwand lassen sich Kosten vermeiden und Kapazitäten auf andere Weise einsetzen.“
 

Bis zu 14 Stellplätze werden in der Tiefgarage für stationäres CarSharing genutzt, welches den Mietern und der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Darüber hinaus wird das Angebot mit vier weiteren oberirdischen CarSharing-Stellplätzen ergänzt werden. In den Wohnquartieren von Düsseldorf und umliegenden Kommunen, die vom MedienHafen mit öffentlichen Verkehrsmitteln teilweise schwierig zu erreichen sind, werden dafür ebenfalls Stationen eingerichtet, in denen die Fahrzeuge nach dem Pendeln für andere zugänglich abgestellt werden. Der Zugriff auf die elektrisch angetriebenen Fahrzeuge erfolgt nutzerfreundlich digital über eine App.
 

Neben dem CarSharing wird es ein PedelecSharing-Angebot mit bis zu 60 E-Bikes geben – unter anderem auch mit Lastenrädern. Gestartet wird zunächst mit 40 E-Bikes. Hierfür wird eine Station am Vorplatz von The Cradle mit zentraler Ladestation errichtet, die um weitere Stationen im MedienHafen und an den S-Bahnhaltepunkten bedarfsgerecht erweitert werden soll. Untersuchungen von EcoLibro zufolge, ist die Nutzung von Pedelecs innerhalb des Stadtgebiets Düsseldorf zum The Cradle immer schneller oder zumindest gleichschnell im Vergleich zu einem PKW innerhalb eine Radius von 10 Kilometern – und dazu 100 Prozent klimaneutral und gesundheitsfördernd.
 

„Mit unserem Angebot, verfolgen wir zwei zentrale Ziele: Zum einen möchten wir das Verkehrsaufkommen verringern, indem die CarSharing-Fahrzeuge auf dem Arbeitsweg von mehreren Personen gemeinsam genutzt werden. Zum anderen bieten wir klimaschonende Alternativen an, die den CO2-Ausstoß verringern“, führt Schramek aus. Im Erdgeschoss von The Cradle wird auf ca. 70 m2 ein futuristischer Mobilitätshub entstehen.
 

Dieser wird dem MedienHafen als zentraler Anlaufpunkt für alle Themen der urbanen Mobilität von heute und morgen zur Verfügung stehen. Fokus: Information und Beratung zur zielführenden und nachhaltigen Verkehrsmittelnutzung. In der Praxis bedeutet dies, die Beratung von Unternehmen zum Thema betriebliches Mobilitätsmanagement sowie Veranstaltungen rund um zukunftsweisende Mobilitätsangebote. Hierfür werden neben dem Foyerbereich im Erdgeschoss Veranstaltungs-/Ausstellungsflächen exklusiv zu diesen Zwecken genutzt. Als Betreiber wird Mobilitätsspezialist EcoLibro den Mobilitätshub übernehmen und bei der Programmgestaltung eng mit dem interdisziplinären NiMo-Netzwerk zusammenarbeiten.
 

„Mit unserem Mobilitätskonzept schaffen wir einen nachhaltigen Mehrwert für die Nutzer des Gebäudes, aber auch über die Grundstücksgrenzen hinaus für den gesamten MedienHafen“, sagt Carsten Boell, Geschäftsführer der INTERBODEN Innovative Gewerbewelten. „Insbesondere der Standort MedienHafen benötigt dringend eine Verkehrswende und ein Umdenken: Mit dem Projekt The Cradle stoßen wir nachhaltige Mobilität proaktiv an und treiben mit dem Gebäude selbst mit großen Schritten den Weg hin zur Kreislaufwirtschaft voran.“
 

Das Mobilitätskonzept als Lösungsansatz für die aktuellen Herausforderungen wurden bei einer Auftaktveranstaltungen am 17.11. bereits interessierten Unternehmen im MedienHafen vorgestellt und stieß dabei auf sehr großes Interesse. Düsseldorfs Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller ließ es sich nicht nehmen, die Veranstaltung mit einem Grußwort zu unterstützen, bei dem er auf die Dringlichkeit der Mobilitätswende einging. Weitere Veranstaltungen zu dem Thema sind geplant.


Weitere Informationen unter: www.beatshare.net