Immer eine Idee voraus

Von Grund auf nachhaltig: ESG

ESG steht für „Enviromental Social Governance“ und wird die Immobilienbranche nachhaltig verändern. So müssen zukünftig neben Finanzanlagen und Unternehmen auch Immobilien besonders hohe Umweltstandards berücksichtigen. Dazu gehören unter anderem ein cleveres Energiemanagement, Abwasser- und Emissionsreduzierung, Einsatz von recycelbaren Materialien und der Blick auf die Ökobilanz. Auch die Planung eines gesunden Arbeitsklimas, Mehrwerte für die Allgemeinheit sowie ein umweltfreundliches Gebäudemanagement zählen dazu. Wir haben bereits unserer gesamten Unternehmensprozesse ESG-konform ausgerichtet und leisten mit dem Projekt The Cradle Pionierarbeit.

Unser aktuelles ESG-Projekt: The Cradle

Cradle to Cradle bei INTERBODEN

Rund 60 Prozent des weltweiten Müll- und Abfallaufkommens werden von der Bau- und Immobilienwirtschaft verursacht. Wir wollen und müssen einen Beitrag dazu leisten, dies zu ändern, indem wir Rohstoffe wiederverwerten. Das dazu passende Prinzip nennt sich „Cradle to Cradle“ (C2C). Es ist ein Teil der Kreislaufwirtschaft und hat das Ziel, Materialien wieder in den Kreislauf zurückzuführen und zu recyceln. Sprich: Wiederverwertbarkeit statt Abfallproduktion.

Mit unserem mehrfach preisgekrönten Projekt The Cradle entsteht in Cradle-to-Cradle-Bauweise das erste Holzhybrid-Bürogebäude Düsseldorfs. Die hier gewonnenen Erfahrungen, nutzen wir für unsere zukünftigen Projekte.

Kostengünstiger
Wohnungsbau

Der Wohnraum in Metropolregionen und Großstädten wird immer knapper – die Immobilienpreise steigen. Um trotz gestiegener Grundstücks- und Baukosten bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, haben wir 2010 eine passende Lösung entwickelt: Modularer Wohnungsbau in moderner und qualitativ hochwertiger Form. Unter der Marke VILIS entwickeln wir so bezahlbare und lebenswerte Stadtquartiere mit Charme und Komfort.

zur VILIS Website

Immo 4.0 – Digitale Lösungen

Digitale Lösungen helfen Prozesse zu beschleunigen und zu vereinfachen. Als einer der ersten Projektentwickler Deutschlands haben wir viele tägliche Prozesse digitalisiert. So nutzen wir beispielsweise in der Planung das moderne Building Information Modelling (BIM) und haben unsere buchhalterischen Abläufe automatisiert – adieu Papierrechnung. Die Bewohner unserer Stadtquartiere nutzen täglich unsere Quartiersapp und genießen den digitalen Zugriff auf ihre Immobiliendaten und die Serviceangebote ihres Quartiers.