Seit mehr als 70 Jahren
der Zeit voraus

Wir folgen bei INTERBODEN einem ganzheitlichen Bild, das die gesamte Wertschöpfungskette von der Entwicklung bis zur Bewirtschaftung umfasst.

Als Immobiliendienstleister schaffen wir nachhaltige, zukunftsweisende Stadtquartiere, Lebens- und Arbeitswelten. Dabei denken und handeln wir immer im Sinne der Menschen, für die wir bauen.

Die INTERBODEN Philosophie

In der INTERBODEN Gruppe haben wir stets die Menschen im Blick, die unsere Gebäude später bewohnen und nutzen.

Als Pionier der Branche, entwickeln wir uns und unsere Projekte ständig weiter und wissen, dass Services, Digitalisierung, Mobilität und Nachhaltigkeit wichtige Zukunftsthemen im Bereich der Immobilienentwicklung sind. Denn nur so lassen sich Projekte wirklich zu Ende denken. Das ist zugleich unser Anspruch als auch unsere Haltung.

Und diejenigen, die jedes einzelne Projekt und INTERBODEN Gruppe insgesamt so wertvoll machen, sind die Menschen, die bei uns arbeiten. So kann man gute Ideen, das Gespür für die richtigen Projektstandorte und Immobilienlösungen – sowie Engagement und den herzlichen Umgang mit Kunden und Partnern – nicht schulen. Dafür braucht es zufriedene Mitarbeiter.

Spezialist Quartiersentwicklung
Verantwortungsvoller Arbeitgeber
Serviceleistungen machen das Leben leichter
Digitalisierung


Innovative Gewerbewelten

Wir entwickeln maßgeschneiderte Bürogebäude – nach den Bedürfnissen der Mieter und deren Mitarbeiter. Dies macht Unternehmen besser und schneller. Dafür folgen wir einem ganzheitlichen Ansatz. Dieser bezieht die Konzeptions- und Bauphase genauso ein, wie die Nutzung, Verwaltung und Instandhaltung nach der Fertigstellung. Zudem punkten unsere Objekte mit guter Lage, einem durchdachten Mobilitätskonzept und einer zeitgemäßen Art des Bauens. Wie beispielsweise bei unserem Projekt The Cradle im Düsseldorfer Medienhafen.


Innovative Lebenswelten

Bei INTERBODEN entwickeln wir zukunftsweisende Ideen für Wohnkonzepte, in denen sich die Bewohner vom ersten Tag an zuhause fühlen. Und da Wohnen und Leben zusammengehören, nennen wir unsere Wohnquartiere Lebenswelten®. Mit den passenden Bausteinen aus Services, Mobilitätskonzept, Grünanlagen sowie digitalen Angeboten – wie Smart Home oder der Quartiersapp – schaffen wir Mehrwerte und erleichtern den Alltag. Unsere Lebenswelten spiegeln das Wohn- und Lebensgefühl der Menschen an diesem Ort wider – und geben ihnen den besonderen Wohlfühlcharakter ihres Zuhauses.


goetzenarchitekten

Die INTERBODEN Gruppe entwickelte sich aus einem Architekturbüro, das Baumeister Heinrich Götzen 1959 gründete. Unter dem Namen goetzenarchitekten entwerfen und planen unsere Quartiers- und Stadtentwickler bis heute Gebäude nach den Bedürfnissen der Menschen, die dort leben und arbeiten.

zu goetzenarchitekten


3KOMMA1 Immobilienservices

Mit unserem VILIS Konzept erfüllen wir für viele Menschen den Traum vom eigenen Heim: kostengünstig und qualitativ hochwertig. Die Idee hinter VILIS ist so einfach wie gut: Wir schaffen hohe Wohn- und Lebensqualität durch eine effiziente, modulare Bauweise. Dabei achten wir auf Standorte, die verkehrstechnisch besonders gut angebunden sind und setzen auf eine standardisierte Form des Bauens.

zur 3KOMMA1


VILIS

Mit unserem VILIS Konzept erfüllen wir für viele Menschen den Traum vom eigenen Heim: kostengünstig und qualitativ hochwertig. Die Idee hinter VILIS ist so einfach wie gut: Wir schaffen hohe Wohn- und Lebensqualität durch eine effiziente, modulare Bauweise. Dabei achten wir auf Standorte, die verkehrstechnisch besonders gut angebunden sind und setzen auf eine standardisierte Form des Bauens.

zu VILIS


Der Quartiersmanager

Der Quartiersmanager kauft und managt gemischt genutzte Quartiere. Unser Ziel dabei ist eine enge und gewinnbringende Verzahnung zwischen den einzelnen Nutzungsarten, wie beispielsweise Wohnen, Arbeiten, Services, Gastronomie, Hotel oder Kita zu ermöglichen. Das schafft spürbare Vorteile für die Bewohner, Nutzer und Investoren.

zum Quartiersmanager

Schon immer der Zeit voraus

  • 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2016
  • 2015
  • 2013
  • 2012
  • 2011
  • 2004
  • 2003
  • 1950

  • 70 Jahre Familienunternehmen

    Nachdem Reiner Götzen das Unternehmen bereits von seinem Vater übernommen hat, reicht er den Staffelstab an Thomas Götzen weiter, womit die INTERBODEN Gruppe nun endgültig in 3. Generation geführt wird.



  • Fertigstellung le flair

    Mit Abschluss der Bauarbeiten am 13. und damit letzten Baufeld wurde mit le flair das bis dato größte Projekt in der Historie von INTERBODEN fertiggestellt. Fast 2.500 Menschen haben in den rund 1.000 Wohneinheiten ein neues Zuhause gefunden. le flair stellt auch gleichzeitig den Schlusspunkt der Entwicklung des Le Quartier Centrals dar, welche 2005 mit Les Halles starteten. 



    Digitalisierung in der Sonderwunschberatung

    Einführung des digitalen Wohnungskonfigurators Propster im Sonderwunschmanagement



  • Marktantritt Der Quartiersmanager

    Aus der gemeinsamen Leidenschaft für Quartiere heraus gründen HAMBURG TEAM und INTERBODEN das Joint Venture Der Quartiersmanager



    Gründung #behomie

    INTERBODEN entwickelt das Apartmentkonzept #behomie



    Baubeginn The Cradle

    Baubeginn für The Cradle - das erste Holzhybrid-Bürogebäude in Düsseldorf, konzipiert in Cradle-to-Cradle-Bauweise.



  • 3KOMMA1 wird Immobilienverwalter des Jahres

    Im März wird aus INTERBODEN Immobilien-Management und INTERBODEN Service Plus die 3KOMMA1 - der 360-Grad-Immobiliendienstleister unter dem Dach der INTERBODEN Gruppe. Das Konzept aus Immobilien-Management, Services und Digitalisierung überzeugt so sehr, dass der Verband der Immobilienverwalter Deutschland 3KOMMA1 nur 6 Monate nach ihrer Gründung zum Immobilienverwalter des Jahres wählt.



  • Einführung Building Information Modeling (BIM)

    Als einer der ersten Projektentwickler Deutschlands stellt INTERBODEN seine Planung auf das Building Information Modeling (kurz: BIM) um. 

    -> hier erfahren Sie mehr über BIM



  • Erste Quartiersapp Deutschlands

    Im le flair wird Deutschlands erste Quartiersapp ausgerollt. In Kooperation mit dem PropTech ANIMUS - einem Spin-off der INTERBODEN Gruppe - haben die Bewohner nun stets alle Informationen über die eigene Wohnung und das Quartier in der Hand. Kommunikation mit den Nachbarn, Nachricht an die Objektverwaltung oder das Buchen von Services sind von nun an ein Kinderspiel.



  • Umstellung der Prozesse auf Lean Managment

    Einführung von Lean Management zur effizienteren Prozessgestaltung der Projektentwicklung. Das Lean-Prinzip basiert auf dem Produktionssystem von Toyota. Es geht im Kern darum, alles Benötigte zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu haben, damit eine Produktion reibungslos funktioniert. Dabei gilt es, größere Lager, Leerläufe oder Qualitätsschwächen zu vermeiden.

    -> mehr zum Thema Lean Management



  • Eröffnung Musterwelten

    Schalter, Armaturen, Fliesen – da geht leicht der Überblick verloren. Mit einem eigens entwickelten Showroom - den Musterwelten - hat INTERBODEN für ihre Kunden nicht nur Ausstellungsräume geschaffen, die die Qual der Wahl erleichtern. Ihnen wird jetzt auch eine innenarchitektonische Beratung an die Seite gestellt.



  • VILIS

    Die Marke VILIS wird entwickelt, um dem Wunsch nach qualitätsvollem und bezahlbarem Wohnraum in Innenstädten nachzukommen. INTERBODEN entwickelt damit als 1. Projektentwickler Deutschlands die modulare Bauweise. Das erste Projekt VILIS Am Bürgerpark in Köln-Kalk wird 2014 fertiggestellt und ist innerhalb weniger Monate komplett ausverkauft.



  • INTERBODEN startet seine Service-Philosophie

    Gründung der INTERBODEN Service Plus als zentraler Service-Partner für die Bewohner von Wohnquartieren und Eröffnung des ersten Service-Points im Calor Carrèe.



  • INTERBODEN Innovative Gewerbewelten

    Gewerbeimmobilien planen und bauen – dieses Geschäftsfeld war bis hierhin nicht neu für INTERBODEN. Neu war jedoch, dass hierfür eine eigene Tochter gegründet wurde, die das Ziel verfolgt innovative Arbeits- und Einkaufswelten „made by INTERBODEN“ zu entwickeln.



  • Der Anfang ist gemacht

    Architekt Heinrich Götzen gründet das gleichnamige Architekturbüro.