05. September 2022

maxfrei feiert Richtfest

Nachdem im April bereits die Grundsteinlegung für das nachaltiges Stadtquartier maxfrei gefeiert wurde, wurde im September ein weiterer, wichtiger Meilenstein erreicht: Das Richtfest!

Kein Richtfest ohne Richtspruch
Bei strahlendem Sonnenschein konnten die zahlreichen Gäste aus Politik, Presse, der beteiligten Bauunternehmen, den Quartiers-Architekten von caspar., HPP Architekten und goetzenarchitekten sowie Geschäftspartnern gemeinsam auf der Großbaustelle des maxfrei Quartiers auf den bisherigen Baufortschritt anstoßen. Zwischen Ulmenstraße und Metzer Straße konnten die Gäste beim feierlichen Hissen des Richtkranzes und Verlesen des Richtspruchs dabei sein. Doch wurde der Richtspruch nicht mit einem Schnaps, wie üblich, sondern mit dem eigens hergestellten maxfreibier begossen:

„Die ersten Schritte sind vollzogen, ein steiniger Weg, ungelogen,
nun folgen Eigentum und Gewerbe, hoffentlich ohne Bruch und ohne Scherbe,
maxfrei ist der Name von dem Quartier, nachhaltig und buntgemischt, das schwör ich dir,
zum Schluss sind die Grünanlagen dran, damit der max auch atmen kann.“

Ein weiteres Highlight war das feierliche Hissen des Richtkranzes. Allen Beteiligten wurde im Zuge dieser Gesten ein großes Dankeschön ausgesprochen und das feierliche Zusammenkommen diente ebenso als Motivation für die noch bevorstehenden Aufgaben.

Ein großer Meilenstein
Das Richtfest ist einer der großen Meilensteine im Bauprozess und markiert zugleich die Fertigstellung des Rohbaus und den Beginn des Ausbaus. „Mit der Rohbaufertigstellung des geförderten Wohnungsbaus und der geförderten Studentenapartments nähern wir uns bei einem der Bauabschnitte bereits der Zielgeraden“, sagt Thomas Götzen, geschäftsführender Gesellschafter der INTERBODEN Gruppe. „Und auch auf den anderen Baufeldern geht es mit großen Schritten voran, sodass wir zuversichtlich sind, unseren Zeitplan – die Fertigstellung des gesamten Quartiers Anfang 2025 – einzuhalten.“  Etwa ein Jahr früher, Ende 2023, soll der geförderte Wohnungsbau bereits fertiggestellt werden.